[ Tags: tiere | sind | ratsam ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Wie viele Tiere sind ratsam
froschkönig77
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2016
Status: Offline
Beitrag: #1
Wie viele Tiere sind ratsam

Hallo,
ich besitze ein Terra mit folgenden Maßen
Höhe 130cm
Breite. 120cm
Tiefe. 60cm
dort leben zur Zeit einen Dendrobates leucomelas, zwei Dendrobates tinctorius citronella und zwei Goldbaumsteiger.
Wieviele könnte ich denn noch dazusetzen? Wäre als Nächstes an Dendrobates azureus interessiert.....

Vielen Dank für hilfreiche Antworten

20.01.2017 20:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maelzi
Member
***


Beiträge: 930
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

Hallo froschkönig,
nur zur Info! Vergesellschaften sollte man wenn, nur mit nicht verwandten Arten. Dein Leucomelas könnte sich mit den Auraten verpaaren und wenn du noch Azureus beisetzt, könnten die sich mit den Tinctorius verpaaren.


Gruß Frank
(Rhein-Kreis Neuss)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2017 09:33 von Maelzi.

20.01.2017 23:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kay
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

Moin,
D.leucomelas und D.auratus können sich auch mit den D.tinctorius kreuzen, oder ganz einfach jeder kann mit jedem sich verpaaren und Nachzuchten hervorbringen. Dieses Thema hatten wir hier schon so oft und manchmal ist es überaus sinnvoll die Suchfunktion zu benutzen.
Wenn man möchte kann man auch tante google fragen und sieht die Ergebnisse solcher (un)gewollter Verpaarungen.


Staatliche Zensur beschützt dich vor der Realität
21.01.2017 14:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 140
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

Servus

Also du hast zum Glück ein relativ geräumiges Terra, aber das Motto: Was soll, kann ich da alles "Reinschmeissen" ist etwas sehr gewagt. Am besten noch 2 Geckos und ne Schlange, die "EIGENTLICH" keine Frösche frisst oder irgendwelche Morphen, Kröten was weiss ich...?!

Ein gut eingerichtetes Terra ist ein kleines und artgerechtes Biotop, und auf deinen Platz noch weiss ich was reinzupacken, ist völliger Blödsinn (das ist meine persönliche Meinung).

Eigentlich hast du jetzt schon zuviele und die völlig falschen Arten in deinem Terri (auch das ist NUR meine persönliche Meinung).

Natürlich reizt es so viele Arten wie möglich zu halten. Dafür benötigst du aber auch verschiedene Lebens- und vorallem Freiräume.
Ich bin kein grundsätzlicher Gegner der Vergesellschaftung (benutze die Suchfunktion, du wirst mehr als fündig, es ist ein sehr umstrittenes Thema und dies zu Recht)! Ich werde mich zu dem Thema aber nicht äussern.

Aber hier kommt für mich ne Anfrage rein: Kann ich nen Elefanten plus ein Nilpferd zusammen schmeissen und wenns dann halbwegs klappt, pack ich noch 2 Nashörner reinund anach am besten noch ne Giraffe?!

Ey, es geht hier nicht drum ein Terra vollzukriegen, sondern, wenn du verschiedene Arten halten willst, dir gut überlegst was packst du wo rein. Mit deinen Ideen ist ein einzelnes Terra eh gelaufen, da kannste gleich mal anfangen zu planen, wo die Nächsten (Terras) hinkommen.

Dein Froschbesatz in dem bestehenden Terra ist bereits ganz schlecht gewählt (siehe meine Vorredner). Du brauchst 1-2 neue Terras und dann trenne erst die Arten, die du in einem Terra hälst.

Du kannst mich jetzt gerne mit Steinen beschmeissen, was weiss ich, aber für mich kommst du wie jemand rüber: Der sich ein (zum Glück grosszügiges Terra), wahrscheinlich aber auch nur halbwegs eingerichtetes Terri gekauft hat. Frösche reingedönst und jetzt muss die 10 noch voll werden.

Besinne dich und tue was richtig ist. Informiere dich über deine Tiere und dies nicht nur im Inet. Es gibt sicherlich Züchter in deiner Umgebung, die dir da weiterhelfen können.

Greez
Goblin

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.02.2017 23:24 von Goblinfrog.

16.02.2017 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
froschkönig77
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2016
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

Hallo.,
danke mal für die teilweise direkten Antworten.
Alao das Becken habe ich aelber eingerichtet, soviel mal dazu. Und zu dem Besatz kam ich aufgrund von Tips von einem Händler.
Das war wohl der falsche Tipgeber....
Wobei es bis heute zu keinen Kreuzungen kam. Allerdings habe ich die Citronellas raus.

07.04.2019 11:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
froschkönig77
Junior Member
**


Beiträge: 9
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2016
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

......und Krach zwischen den Fröschen habe ich auch noch nicht sehen können. Gehen sich alle aus dem Weg, sellbst bei der Futtergabe keine Auffälligkeiten.
Habe eigentlich an kleinere Arten gedacht, welche im selben Habitat vorkommen und eher oben wohnen. Den Platz habe ich durchaus.

Schönen Sonntag derweil noch

07.04.2019 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tropenzimmer.eu
Member
***


Beiträge: 48
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2018
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Wie viele Tiere sind ratsam

froschkönig77 schrieb:
Hallo.,
danke mal für die teilweise direkten Antworten.
Alao das Becken habe ich aelber eingerichtet, soviel mal dazu. Und zu dem Besatz kam ich aufgrund von Tips von einem Händler.
Das war wohl der falsche Tipgeber....
Wobei es bis heute zu keinen Kreuzungen kam. Allerdings habe ich die Citronellas raus.


Grüß Dich,

zum Besatz wurde ja schon genug geschrieben. Händler sind häufig schlechte Berater. Deren Hauptaugenmerk liegt auf dem Verkauf von Zubehör und Tieren. Da geht auch in das kleinste Terrarium viel hinein...
Kreuzungen zwischen diversen Dendrobates Arten sind selten, auch aufgrund der teils größer ausfallenden Differenzen in der Körpergröße und dem Balzverhalten. Heißt aber nicht, das dies nicht immer wieder vorkommt.

froschkönig77 schrieb:
......und Krach zwischen den Fröschen habe ich auch noch nicht sehen können. Gehen sich alle aus dem Weg, sellbst bei der Futtergabe keine Auffälligkeiten.

Das heißt ebenfalls wenig. Für einen Anfänger/Laien ist es schwer auszumachen, was für die Tiere Stress ist und was nicht. Nur weil die unterschiedlichen Arten nicht direkt aufeinander los gehen, bedeutet das nicht das sich gerade kleinere Tiere unter Stress gesetzt fühlen. Zum Beispiel bei der Suche nach dem Nachtquartier. Vergesellschaftung sollte nur derjenige vornehmen, der seine Tiere auch aus Einzelhaltung heraus gut kennt. Die Terrariengröße ist natürlich schön, da ließe sich vieles realisieren. Aber eben auch nur mit Erfahrung und dem nötigen Blick. Bezüglich der Dendrobates auratus kann ich aus Erfahrung sagen, dass jede Vergesellschaftung mit anderen Amphibien zum Scheitern verurteilt war und ist. Vielleicht mit Ausnahme von Epipedobates anthony. Aus meiner Erfahrung heraus lassen die sich eher herum schubsen als dass sie sich im Konkurrenzkampf um Nacht- und Laichplätze behaupten könnten.

Gruß

07.04.2019 14:16
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation