[ Tags: regenwald-frosch | terrarium | neueinsteigerin ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin
Rapahelab
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #1
Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Hallo zusammen. Mein Namen ist Raphaela und ich komme aus der Schweiz. ich möchte mir ein Regenwaldterrarium für Frösche einrichten. Ich habe nun etwas in diesem Forum gelesen und habe bereits sehr vielen Wertvolle Tipps gesehen. Nun möchte ich aber nochmals anfragen. Ich habe noch kein Terrarium gekauft, da ich zuerst einmal das ganze genau planen möchte. Folgendes habe ich mir vorgestellt:

Terrarium wunschweise um die 100 x 100 x 40 ist dies zu gross oder zu klein?
Ich habe die Terrarien von geko gesehen, habe jedoch bereits gelesen, dass diese nicht empfohlen werden. Kann ich ein ganz "normales" Glasterrarium kaufen oder auf was muss ich besonders achten?

Ich wollte die Wände mit Styropor bearbeiten siehe http://www.terrarientechnik.de/shop_cont...rfall.html

Zudem habe ich mir eine Nebelmaschine vorgestellt, was habt ihr da für Erfahrungen? noch eine etwas blöde Frage, wird das Wasser gewechselt (wenn ja wie regelmässig?) oder direkt angeschlossen?

Was für Licht wird empfohlen?

Und zum Schluss, welche Froschart ist für Einsteiger geeignet?

Sorry ich weiss, ich habe noch gar keine Ahnung aber bedanke mich bereits im Voraus für die Antworten Wink Raphaela

09.07.2011 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sgail
Member
***


Beiträge: 643
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2008
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Hallo Raphaela,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum Smile oder wie ich immer sage in der Zentrale des Wahnsinns.

Zu deinen Fragen - 100x100x40 ist schon sehr sehr üppig. Ich für meine Teil würde das becken etwas niedriger halten, dafür aber deutlich tiefer also eher 100 x 75 x 60 oder 100 x 75 x 50. Denn bei einer Tiefe von 40 cm verlierst Du durch den geplanten Styroporaufbau noch mal Tiefe vor allem wenn du die Höhe von 100cm gut strukturieren willst. Von daher ruhig etwas niedriger - dann aber etwas tiefer Smile
Normale Terrarien eigenen sich aus mehreren Gründen nicht so gut - es sei denn man ist handwerklich fitt und kann selber etwas "umbauen". Ein Dendroterrarium sollte einen schrägen Boden haben, der vorn in einem kleine Graben endet. So kann das Regenwasser besser ablaufen und er Boden besser abtrocknen zwischen den Regenphasen. Weiter haben die meisten Standartterrarien nur Lochbleche als Abdeckungen über den Lüftungsöffnungen. Ein Dendroterrarium hat dort sehr feien Edelstahlgaze - durch diese Gaze können die kleine Futtertiere die unsere Pfleglinge brauchen nicht entweichen. Bei Lochblechen gehen die Drosophilas gern mal auf Wohnungsbesichtigung Big Grin

Was die Innen Einrichtung angeht, so gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die von Dir angestrebte ist auch die, die ich bisher immer genutzt habe. Ich habe als erstes einige Stellen mit Xaximplatten beklebt und Wurzeln eingepasst, und dann mit Styropor und PU-Schaum aufgefüllt. Nach Aushärtung dann wie beschrieben beschichtet.
Zu dem Thema gibts auch ein PDF zum Download wo das ganze noch etwas besser beschrieben ist.

An Stelle von einer "Nebelmaschine" würde ich dir zu einer guten Beregnungsanlage raten. Die üblichen Ultraschallvernebler neigen dazu, wenn man sie nicht peinlichst sauber hält, eher Keimschleudern zu werden und sind daher eher kontraproduktiv.
Es gibt aber sehr fein vernebelnde Regendüsen, mit denen du sehr schön die Luftfeuchte im Becken regulieren kannst, ohne all zu viel Wasser ins Becken zu drücken.
Denn die Tiere mögen zwar gern feuchte Luft, brauchen aber auch immer "trockene Füße". Will heißen der Boden und auch die Pflanzen sollten immer wieder abtrocknen können, zwischen den Regenintervallen. Der Graben vor der schrägen Bodenplatte sammelt dann das überschüssige Wasser der "Regengüsse" dort kannst Du es dann entweder mit nem Schlauch absaugen oder, wenn der Aufstellplatz des Beckens es zulässt, lässt Du dir in den Graben eine Bohrung für einen Abfluss machen und leitest das Wasser in einen Behälter im Unterschrank.

Beim Licht gibts, wie bei allem Anderen auch viele Möglichkeiten. bei nem 100 cm Becken, dass bestenfalls 50 oder 60 cm Tief und 70 oder 75 cm hoch ist würde ich mit 2 T5 Röhren 39W Tageslicht arbeiten und über der Gaze noch 2 UV Spots machen, die über Mittag zugeschaltet werden. Aber da können vielleicht noch andere mal Ihre Meinung dazu sagen. Es gibt das auch noch HCI Strahler - und ähnliches.

Als Anfängerfrosch geeignet sind eigentlich recht viele Arten. Da würde ich mich an Deiner Stelle mal bei dendrobase.de umschauen. Dort findest Du Haltungsparameter und Bilder - dort würd ich mir 2 oder 3 Arten raussuchen die Dich ansprechen und dann nach diesen Arten hier mal fragen. Dann kann man sagen - geht - oder geht eher nicht.
ICh selber habe mit D. t. azureus und D. auratus "Birkhahn" angefangen und finde die Tiere immer noch schön und freue mich jeden Tag wenn ich sie sehe, füttere oder die Becken reinige Smile

So ich hoffe ich konnte etwas Licht ins Dunke bringen Big Grin


Gruß Hayo
----------------------------------------------------------
Die Vorbedingung für alles wirkliche Wissen ist ein präzises
Unterscheidungsvermögen für die Grenze zwischen dem,
was man wirklich weiß, und dem, was man bloß meint.
[Konfuzius]

09.07.2011 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rapahelab
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

WOW du bist ja super. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich werde das super PDF mal in ruhe durchlesen und mich mal auf die Socken zum Kauf eines Dendroterrarium machenSmile

Vielen Dank nochmals und ein schönes Wochenende

09.07.2011 14:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
knabber0815
Stammtischorga
*****


Beiträge: 1.410
Gruppe: Stammtischorga
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Hi,

ich schliesse mich Hayo an, 40cm tiefe ist arg dürftig wenn du vernünftig einrichten und vor allem bei der Höhe beleuchten magst.
schöne Grüsse
Dirk


Man möge es kaum glauben, aber selbst zum vorausschauenden Fahren ist der Blick durch den Rückspiegel oftmals hilfreich
09.07.2011 17:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rubbish
Member
***


Beiträge: 10
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2008
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Hey Raphaela

von wo bist du? Ich hab meine Terrarien von Logoterrarien. Haben zwar ihren Preis, ist aber auch 1A Qualität und ich bin absolut zufrieden damit. Er fertigt dir gerne auch Terrarien nach deinen wünschen an.

Gruss toby

12.07.2011 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Patric
Member
***


Beiträge: 194
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2008
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Willkommen im Club!

Du solltest bei den Terrarienmaßen LBH oder LHB voranstellen, denn es ist oft so, daß dies nicht einheitlich gehandhabt wird.

Es gibt Arten die sehr sehr viel klettern und Arten, die mehr Zeit am Boden verbringen. Danach solltest Du die Terrarienmaße einrichten. 50 cm Tiefe, also von vorne nach hinten sollte bei den üblichen Arten (wie D. tinctorius) schon sein.

Die Verwendung von Neblern ist scharf umstritten, denn wenn die Hygiene im Wasser nicht einwandtfrei erhalten bleibt, dann produzierst du Bakteriennebel. Ich persönlich verzichte drauf.
Eine Beregnungsanlage macht hier mehr Sinn, die 3-4 mal am Tag für 1-2 min sprüht (Nachts nicht sprühen).

Terrarium: nehm eines mit Ablauf (sog. Dendrobatenbecken), stell es auf eine dicke Styroporscheibe und führe aus der herausgeschnittenen Ecke das Abwasser heraus. Das ist wirklich gut, zumal Du die Option hast in dem Schacht unten eine Wärmematte einzubauen (die man auf eine Dünne Isolierplatte legen kann).

Wenn Du es einfach und praktisch haben willst, zu Anfang, dann nehm schwarze Dachdeckerplatten aus Kork. Kann man prima schneiden und mit Aquariensilikon ankleben - an die Rückwand und die Seiten - und die Pflanzen an Ihren Haken dran aufhängen. Oben, unter der Deckscheibe einfach 5 cm Platz lassen, die kletternden Frösche sitzen da oben gerne.

Bodengrund: Eichenlaub. Wegen der Heizung im Schacht nicht zu dicke Erde im Boden, die Wärme kann die Bodenplatte sprengen, wenn sie nicht abgeleitet werden kann. Ich benutze Blähtonkugeln auf einer Kokosmatte
- über den Kugeln viel Eichenlaub. Auf Muttererde verzichte ich praktisch gänzlich.
Mir wurde von Bambuslaub wegen hoher Blausäurekonzentration abgeraten.

Auch Bachläufe sind umstritten. Pfeilgiftfrösche sind miese Schwimmer und manche ertrinken leicht. Sie haben Kletterfüße, keine Schwimmfüße.
Auf 50 cm Tiefe nimmst Du drei Vivarien-Neonröhren, die du hintereinander aufstellst.

Viel Glück!

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.07.2011 22:20 von Patric.

12.07.2011 22:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rapahelab
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #7
Toungue  RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Oh ihr seit super. Ich habe nun ein Terrarium gekauft 50 x 50 x 70 (B/T/H) (sobald sie grösser waren, war es eine riesen Preisdifferenz). Am Montag beginne ich micht den SytoporbebauungSmile

Ich habe noch zwei weitere Fragen. Weiss jemand von Euch, wie ich die Äste oder Rinde vom Wald abbacken muss (wie heiss und wie lange?)?

Zudem habe ich mich gefragt, ob ich bei den Pflanzen vorsichtig sein muss (Orchideen sind ja giftig) oder lassen die Frösche diese in Ruhe?

Vielen Dank schonmalSmile

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.08.2011 14:28 von Rapahelab.

05.08.2011 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bing
Unregistered


Beitrag: #8
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Hi

Die Äste , oder Rinde aus unseren Wäldern , würde ich aber in keinem Fall , fest in die Wände verbauen , würde sie später , in das Becken klemmen oder legen , da sie warscheinlich , schneller verotten als Harthölzer , oder Hölzer aus Regenwäldern und du kannst sie dann leicht ersetzen .
Vieleicht sollte man sie einige Tage Wässern , also in Wasser legen und sie dann erhitzen , hab ich aber noch nie gemacht . Auch mein Xaxim hab ich immer so eingeklebt , und dann später alles gut abgespült .

Denke wegen giftiger Pflanzen , muss man sich weniger Sorgen machen , die Mehrzahl aller Pflanzen im Regenwald sind giftig Wink.

mfG
Frank

05.08.2011 15:22
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rapahelab
Junior Member
**


Beiträge: 4
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2011
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

Smile ok vielen dank, dann werde ich Rinde in der Zoohandlung kaufen.

Die Xaxim hast du "trocken" eingeklebt und dann im Terrarium gewässert, habe ich das richtig verstanden?

Liebe Grüsse Raphaela

05.08.2011 15:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dude
Member
***


Beiträge: 533
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2010
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Regenwald-Frosch Terrarium Neueinsteigerin

du kannst das xaxim auch auf dem Boden auslegen und mit warmen Wasser ausspülen und dann wieder trocknen lassen kommt aufs gleiche raus


Mfg Thomas


Wenn die Klügeren immer nachgeben, geschieht nur das, was die Dummen wollen.



05.08.2011 16:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (3): « Erste [1] 2 3 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation