[ Tags: oophaga | granulifera ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (5): « Erste [1] 2 3 4 5 Nächste > Letzte »
Oophaga granulifera
Cookie
Member
***


Beiträge: 207
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Beitrag: #1
Oophaga granulifera

Hallo Zusammen,

wollte mal in die Runde fragen ob jemand Oophaga granulifera hält und mal bisschen was über die Fröschchen schreiben möchte.

Hier paar Anhaltspunkte:
-Beckengröße?
-Nachzuchterfolge ohne/mit Bachlauf?
-Welche Farbform?
-Bilder

Wäre froh wenn jemand bisschen mehr erzählen könnte als: "Wie Pumilio nur scheuer." :-)

Die Artikel von...
http://www.pfeilgiftfrosch.info
http://www.dendrobase.de
Buch - Pfeilgiftfrösche: Biologie, Haltung, Arten
...sind mir bekannt.

mfg Dominik

28.02.2015 19:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cookie
Member
***


Beiträge: 207
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Oophaga granulifera

Ich schieb das Thema noch mal rauf. ;-)

08.03.2015 11:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Patric
Member
***


Beiträge: 194
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2008
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Oophaga granulifera

Granulifera ist "anders". Ich hab noch keine Zuchterfolge zu verbuchen, außer vier leider unbefruchtete Eier, die vergeblich vom Männchen betreut wurden. Granis brauchen es definitiv kühler, die meiste Aktivität findet bei 22-23 °C statt. Außerdem sind die Tiere Dämmerungsaktiv, eine echte Besonderheit also. Meistens rufen die Männchen kurz nach Sonnenaufgang und dann, wenn das Licht im Terri aus ist und noch wenig Tageslicht vorhanden ist und wenn es gerade dunkel geworden ist. Der Ruf ist klar und verhältnismäßig laut, ich mag ihn aber sehr.

Das absolut bemerkenswerte an Granis ist die Friedfertigkeit. Ich halte 2,1 in einem 50er Würfel, die Tiere haben noch NIE irgendwelche Aggressionen aufgewiesen, etwas das mir auch andere Halter bestätigt haben.

27.09.2015 14:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cookie
Member
***


Beiträge: 207
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2009
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Oophaga granulifera

Hallo Patric,

seit zwei Monaten bin ich nun auch stolzer Besitzer von Granis.

Ich halte 2,2 in einem 60er Würfel.

Die Dämmerungsaktivität finde ich auch sehr interessant und spannend. Am meisten sehe ich die Tiere in den letzten zwei Stunden bevor das Licht ausgeht.
Sie sind aber schon recht scheu und verbringen die meiste Zeit in Ihren Filmdosen.

Was den Ruf und die Friedfertigkeit angeht stimme ich dir voll und ganz zu.

Meine rufen hauptsächlich wenn die Beregnungsanlage gelaufen ist und die erste Stunde wenn das Licht ausgegangen ist.
Wenn das Licht im Terrarium aus ist, brennt die Zimmerbeleuchtung noch 1 Stunde. Das mögen meine gerne.

Gelege oder Kaulquappen konnte ich noch nicht entdecken.

Wo haben deine denn die Eier abgelegt?

Besonders gefällt mir das Verhalten während und nach einer langen Beregnungsphase.
Meistens um 19:00 läuft die Beregnungsanlage etwas länger - so ca. 3-4 Minuten.

MfG Dominik

11.01.2016 14:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Patric
Member
***


Beiträge: 194
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jul 2008
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Oophaga granulifera

Hi!

Auf eine Bromelie. Ich nehme außerdem an, daß die Frühlingssonne morgens ein guter Stummulant ist. Mal sehn....

13.01.2016 13:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TINCTY
Member
***


Beiträge: 125
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2009
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Oophaga granulifera

Hallo zusammen,

ich hatte nun schon das zweite Jahr Nachzuchten der "Palmar Norte" Morphe (genauso lange pflege ich die Granus auch) und bin davon überzeugt, dass wenn man alle Parameter, wie sie im natürlichen Habitat vorkommen, beachtet, man die auch erfolgreich nachziehen kann.
Ich halte im Moment 3.3 (anfangs 2.1) in einem Terra mit den Maßen 120x60x70. Habe Steinaufbauten imitiert und lasse auch einen Bachlauf vom Frühling bis Sommer laufen. Da Granus im Habitat die Achseln der Diefenbachien als Larvenablage verwenden, sollte auch darauf geachtet werden. Also, keine zu großen Trichter verwenden.
Bitte schaut euch die Klimadaten und die Habitate an, dann wird der Erfolg schon kommen.

@Patric: Wir hatten uns schon ausgiebig darüber unterhalten. Die Frühlingssonne spielt hierbei absolut keine Rolle. Meine Tiere sitzen alle im Keller ;-).

Viel Erfolg!

Und BITTE....keine PN´s.
Danke!

Gruß
Andree

15.01.2016 14:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maelzi
Member
***


Beiträge: 900
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Oophaga granulifera

Zum Thema natürliches Habitat!
       
       
       


Gruß Frank
(Rhein-Kreis Neuss)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2016 11:11 von Maelzi.

18.01.2016 11:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TINCTY
Member
***


Beiträge: 125
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2009
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Oophaga granulifera

Klasse Aufnahmen Frank,
wurden die Landschsftsaufnahmen in der Regen- oder in der Trockenzeit gemacht?

Gruß
Andree

18.01.2016 11:37
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maelzi
Member
***


Beiträge: 900
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Oophaga granulifera

Hallo Andree!

Die Bilder sind von Ende März, also Ende der Trockenzeit! Es war schon sehr trocken und viele Bäche führten kein Wasser mehr. Dennoch fanden wir in den trockenen Bächen an den feuchten Stellen zwischen den Steinen noch einige Auraten!
   


Gruß Frank
(Rhein-Kreis Neuss)

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.01.2016 14:31 von Maelzi.

18.01.2016 14:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TINCTY
Member
***


Beiträge: 125
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2009
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Oophaga granulifera

Hallo Frank,
danke, für die Info.
Auraten habt ihr gefunden aber Granus sind in der Zeit wohl eher schwer zu finden oder habt ihr welche gefunden? Wenn Ja, wo?
Welche Habitate hast du auf den Bildern fotografiert. Palma Norte oder Quepos?
Kannst mir gerne auch per Mail schreiben. Denke aber, dass es hier den Einen oder Anderen auch interessiert. Die Infos sind auch nicht ganz unbedeutend für die erfolgreiche Zucht.

Danke, und Gruß
Andree

18.01.2016 16:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (5): « Erste [1] 2 3 4 5 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation