[ Tags: kotprobe ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Kotprobe
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #1
Kotprobe

Moin,


da meine azureus Dame neulich wiedermal einen Darmvorfall hatte, habe ich mir vorgenommen, eine Kotprobe zu Exomed zu schicken.
Glücklicherweise habe ich sie heute dabei erwischt, wie sie einen Haufen gemacht hat, den habe ich dann sofort verpackt, geht morgen raus zur Post.
Zu meiner Frage, ich weiß ja, wie eine normale Wurst aussieht, diese hier sah ziemlich anders aus, quasi nicht ganz so dunkel und was mir besonders aufgefallen ist, viele kleine gelbliche Punkte.
Ich werde zwar sicher eine Diagnose von Exomed bekommen, aber ich wollte mal in die Runde fragen, ob ihr schonmal sowas hattet ? Was war es bei euch ??
Würde mich vorab schonmal interessieren...

Viele Grüße
Aaron

06.12.2011 21:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nimbin1977
Junior Member
**


Beiträge: 6
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2009
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Kotprobe

Hört sich nach Parasitenbefall an

06.12.2011 22:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Kotprobe

Mal angenommen, es sind Parasiten, wie wird sowas denn im allgemeinen behandelt ? Und sind die gefährlich für das Tier ?

Gruß

07.12.2011 16:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rindviech
Administrator
*******


Beiträge: 2.781
Gruppe: Administrators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Kotprobe

Da muss erst mal bestimmt werden, was es für Parasiten sind und danach wird das Medikament und die Dosierung ausgewählt - Parasit ist nicht gleich Parasit und es gibt bei einigen bereits Resistenzen gegen Medikamente, weil eben von vielen nicht sachkundig behandelt wird. Das ist ärgerlich.
Wie gefährlich die Erreger für das Leben des Frosches sind lässt sich auch schwer vorhersagen, wenn wir nicht Wissen was es für Parasiten sind. Aber Deine Frösche haben rezidivierende Darmvorfälle und da kann es zum Absterben des Darmes kommen.
Warte das Ergebnis der Untersuchung ab. Falls es Dir möglich ist separiere das Tier in ein sauberes Terrarium mit Zellstoff als Bodengrund.
Bei einigen Würmern wird dir nichts anderes übrig bleiben als das Terrarium auszuräumen um Neuansteckungen zu vermeiden.

In diesem Podcast bin ich mit el Cheffe von Exomed ausführlich auf die Gefahren und die Notwendigkeit der Behandlung bei Parasiten eingegangen.

Grüsse

RV


http://www.frogtalk.de
Gespräche über Pfeilgiftfrösche
____________________________
Ich weiss nix!

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.12.2011 17:36 von Rindviech.

07.12.2011 17:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Kotprobe

Danke für deinen Beitrag, Rind.

Natürlich warte ich das Ergebnis ab, bin halt nur neugierig, was es sein kann.

Allerdings hatte nur mein Weibchen Darmvorfälle, alle anderen noch nie.

Gruß

07.12.2011 18:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Kotprobe

So, heute kam der Befund.
geringgradiger Rundwurmbefall. Im Kot wurden Nematoden-Larven nachgewiesen.

Bekomme ich die Medikamente in der Apotheke oder muss ich zu einem Tierarzt, um mir das Zeug zu besorgen ?

gruß

09.12.2011 18:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rindviech
Administrator
*******


Beiträge: 2.781
Gruppe: Administrators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Kotprobe

Wenn es sich um ein Verschrebungspflichtiges Medikament in der Therapieempfehlung handelt dann brauchst Du einen TA der dir ein rezept ausstelt-
Wie lautet denn die Therapieempfehlung?


http://www.frogtalk.de
Gespräche über Pfeilgiftfrösche
____________________________
Ich weiss nix!
10.12.2011 02:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Kotprobe

Ich zitiere:
Rundwurmbefall. Therapie mit Levamisol (10-25mg/kg) oder Fenbedazol (50-100mg/kg) oral oder topisch 1-3x in wöchentlichem Abstand.

10.12.2011 11:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rindviech
Administrator
*******


Beiträge: 2.781
Gruppe: Administrators
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Kotprobe

Beide sind Wirkstoffe sind verschreibungspflichtig.
Ich bin mir auch sicher, dass man Levamisol über dunkle Kanäle bekommt aber da macht man sich wegen eines Verstosses gegen das Arzneimittelgesetz strafbar.
Du müsstest also einen TA konsultieren


http://www.frogtalk.de
Gespräche über Pfeilgiftfrösche
____________________________
Ich weiss nix!
10.12.2011 13:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mjom_mjom
Member
***


Beiträge: 137
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2009
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Kotprobe

Wir haben einen Tierarzt im Ort, da werde ich Montag mal hingehen.

Viele Grüße

10.12.2011 13:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation