[ Tags: haltung | subadulter | excidobates | mysteriosus ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Haltung subadulter Excidobates mysteriosus
mikeg
Member
***


Beiträge: 26
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #1
Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo,

nach einigem Austausch außerhalb des Forums habe ich den Besatz meines neuen Terrariums mit Epipedobates verworfen. Dieses soll nun eine Gruppe von Excidobates mysteriosus aufnehmen.

Ich hätte die Möglichkeit, eine Gruppe von 5/6 Tieren 4 Monate rd. nach Landgang zu bekommen. Aktuell haben die eine Größe von rd. 1cm.

Kann ich die sofort in das Terrarium (100x60x80cm ... BxTxH) setzen oder müssen die erst einmal in ein kleineres Becken wg. der Futterdichte? Hab ein wenig Sorge, dass die in dem Becken alle satt werden.

Futter müsste ich über Wickenblattläuse u. Springschwänze in passender Größe haben. Drosos können jederzeit ergänzt werden.

Wie seht Ihr die Größe der Tiere dieser Art für einen Anfänger (zumindest bei Fröschen) und zur Futterdichte?

VG

Mike

10.11.2019 21:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 123
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Mike.

Handelt es sich immer noch um das Paludarium, was du vor ein paar Monaten gepostet hast?

Viele Grüße
Sven



http://www.dendro-paschen.de

11.11.2019 10:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 26
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Sven,

genau dieses Becken soll nunmehr besetzt werden. Ich habe mir dann ein Jahr Zeit gelassen, das Becken einlaufen zu lassen und in der Zeit Pflanzen optimiert.

Die Feuchtigkeit hat sich im Bodenbereich gebessert. Dieser bleibt aber recht übersichtlich. Daher auch meine Wahl für Excidobates. Ich habe dazu zwischenzeitlich viel im Netz gelesen und denke, dass sie ein gute Wahl für dieses Projekt sind.

Den Ausstieg aus dem Wasser werde ich noch mit Moorwurzeln verbessern. Diese werden mit Anubias und Phil. scandens bepflanzt, deren Wurzeln ins Wasser ragen.

Weiterhin habe ich nunmehr auch fast adulte Tiere (ich möchte 5-7 Tiere einsetzen) zugesagt bekommen. Mein Problem der Futterdichte zur Aufzucht sollte damit erledigt sein. Die Tiere gehen dann gleich in finale Becken.

An Futter kann ich Wickenläuse und Springschwänze anbieten. Ofenfische wären nach Aussage des Halters wohl die Grenze hinsichtlich der Größe.

Welches Futter gibst Du/gebt Ihr Euren Excidobates?

Über weiteren Austausch und Haltungshinweise würde ich mich aufrichtig freuen.

Danke

Mike

12.11.2019 09:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 123
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Guten Morgen.

Meinst du nicht, dass die Bodenfläche zu klein ist für eine so große Gruppe Mysteriosus? Die Frösche klettern zwar viel, meine Tiere befinden sich tagsüber aber überwiegend am Boden und klettern erst zum Abend hin in die Höhe - vielleicht weil es auch am Boden viele Klettermöglichkeiten gibt!?

Hast du ein aktuelles Foto von deinem Becken?

Meine Mysteriosus fressen neben Wickenläusen und Springschwänzen auch Erbsenblattläuse, weiße Asseln und Drosophila (kleine und große). An Ofenfische gehen sie überhaupt nicht dran.

Viele Grüße
Sven



http://www.dendro-paschen.de

Gestern 09:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 26
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Sven,

scheint wie öfter hier ein Ding zwischen zweien zu werden.

Ich hatte zum Thema Nutzung des Bodens mehrfach Austausch mit Haltern, die de Schwerpunkt des Aufenthaltes der Tiere im oberen Drittel verortete. Es ist nicht so, dass mein Bodenteil nicht begehbar ist. Er ist gut strukturiert, mit Versteckmöglichkeiten (Farne u. Ranken) und vielen Strukturierungen. Die Feuchtigkeit hat sich gut eingeregelt (war am Anfang deutlich feuchter) und ich gehe davon aus, dass die Tiere ich wohl fühlen. Sonst würde ich einen anderen Weg gehen.

Auf die Ofenfische habe ich ehrlich gehofft, da sie mit geringem Aufwand züchtbar sind. Die Wickenläuse laufen gut und die Springschwänze werde ich noch in der Menge ergänzen.

Scheint auf extra Drosos hinauszulaufen. Wollte ich gern vermeiden , da das -ähnlich wie die Wickenläuse- auch recht aufwendig ist. Von weißen Asseln höre ich immer, dass die ewig brauchen um in die Gänge zu kommen und dann bei dem Zuchtresultat eher Leckerli als Standardfutter sind. Wie ist das bei Dir? Wie sieht Dein Ertrag aus und wie kommst Du auf nutzbare Mengen bei den Asseln?

VG

Mike

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: Gestern 18:32 von mikeg.

Gestern 18:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 293
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo,
kann mich Sven da nur anschließen.
Ein Paar adulte Mystis könnte ich mir im Becken vorstellen.
unbedingt flache Austiegsmöglichkeiten allseitig bieten, es kann ein Frosch auch mal nachts wenn er erschrickt ins Wasser fallen/springen und muss dann problemlos an Land kommen.
Ehrlich gesagt sehe ich den großen Wasserteil als größten Nachteil deines Terras.

Habe mal 1.2 gehalten in einen 60x50x60 sind zwar nicht besonders aggressiv gegeneinander gewesen aber das größere Weibchen wollte das andere nicht zum ruf. Frosch lassen.
Gefressen haben meine Mystis neben EBL und Drosos, Ofenfischchen und auch angebotene Micro Steppengrillen.
E. Mysteriosus sind allgemein recht verfressen.

Grüße
Werner

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: Gestern 18:26 von pommes.

Gestern 18:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 26
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Werner,

danke für Deinen Beitrag. Ich habe die Ausstiege im Blick. Das sind nicht nur Wurzeln, sondern die werden mit Pflanzen bestückt. Dazu kommen große Schwimmfarne, welche zusätzliche Möglichkeiten bieten.

Dass mysteriosus verfressen sind, höre ich allenthalben. Microgrillen würde ich versuchen zu vermeiden. Aber Läuse, Ofenfische, Springschwänze und meinetwegen Drosos sollten kein Thema sein.

Wie seht Ihr Terflys? Bei ähnlich großen E. anthony fand ich die immer mal auf der Futtertierliste. Könnte das ein Futtertier sein?

Ich frage, da ich versuche meine Futterzuchten für die Terrarientiere und meine Aquarien nach Möglichkeit dual zu nutzen. Sonst hab ich bald mehr Futterboxen als Fische Wink

Wie gebt Ihr Kleinfutter wie Läuse und Springschwänze ins Terra? Konzentriert an einer Stelle ausschütten/Klopfen oder mit Schwung im Terra verteilen? Die bleiben ja nicht in der Futterschüssel sitzen ...

Danke!

Mike

Gestern 18:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
wefi
Member
***


Beiträge: 713
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Mike

Aus meinen Erfahrungen sind Terflys zu gross, mysteriosus bevorzugen wie die meisten Dendrobaten kleinere Futtertiere.
Ich gebe die Futtertiere immer an einer Stelle "als keiner Haufen" in die Terrarien, von da aus verteilen sie sich danach selber und
die Frösche können sich auf die für sie richtige Distanz dem Futter nähern.

Mit freundlichen Grüssen Wefi

Heute 13:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 293
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Haltung subadulter Excidobates mysteriosus

Hallo Mike,
Terflys habe ich mal bei meinen Anthony probiert, wurden nicht angenommen.

Bei der offenen Wasserfläche wirst du extrem viele ertrunkene EBLs haben, Drosos werden auch die meisten reinfallen, die ertrinken wenigstens nicht sofort, so das du sie wieder rausfischen kannst.

Grüße
Werner

Heute 19:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation