[ Tags: geeignete | arten | fürs | paludarium | gesucht ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht
mikeg
Member
***


Beiträge: 17
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #11
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hallo Chris,

die Anolis werden die Frösche sicher ignorieren. Die kommen nicht in ihrem Beuteschema vor. Wie bereits gesagt, ich kenne etliche Halter dieser Kombi. Nur mit einem A. equestris würde ich sie ggf. nicht kombinieren Wink

Meine Anolis (aktuell trinitatis geplant, aber roquet summus würde auch gehen) bekommen max. eine kleine Kenya-Schabe ins Maul. Eine Steppengrille würden die nicht klein bekommen. Ich hab `mal eine ausgewachsene Schultesia ins Becken gegeben. Haben sie nicht geschafft. Die bekommen im Prinzip das gleiche Futter: Läuse, Ofenfische und anstatt der Springschwänze Kenya-Schaben.

Bild ist im Augenblick ein Problem. Sonst natürlich gern. Meine Handy-Kamera ist tod.

Was wären denn etwas größere Oophaga-Arten, die hier passen könnten?

Mike

15.01.2019 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 17
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #12
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hallo,

hurra, Kamera ließ sich nochmal überreden. Nun zum Problem

Wie kann ich hier Fotos einstellen. Die einfache Variante "Datei auswählen" und anschließend "Attachment hinzufügen" ging schon mal nicht.

Bilder habe jeweils etwas über 5 MB und zum Verkleinern bin ich zu doof zu. Ein Rat?

15.01.2019 23:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ranger1782
Member
***


Beiträge: 177
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2012
Status: Offline
Beitrag: #13
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Du musst sie leider verkleinern... Ich glaube die Grenze liegt bei 0,5MB :-(

16.01.2019 09:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 17
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #14
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hallo,

ein neuer Versuch:

Der aktuelle Abstand zwischenWasserlinie und Ausstieg wird bis zum Einzug der Frösche noch korrigiert. Dazu kommen diverse Wurzel, welche zusätzlich die Möglichkeit zum Verlassen des Wassers bieten.

So, Eure Meinung und konstruktive Kritik ist sehr willkommen.

Danke

Mike



Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
           
16.01.2019 23:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 126
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #15
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hey Mike,
sehr schönes Becken!! Bis es etwas natürlicher aussieht braucht es noch ein Weilchen. Sind das Fleisch fressende Pflanzen? Die würde ich nicht rein machen, wenn du die NZ von deinen Fröschen nicht als Futter für sie spenden möchtest. Ich hatte vor langer Zeit Epipedbates anthonyi Rio Saladillo in einem Becken mit Anolis roquet Summus. Ich muss dir widersprechen. Die Jungtiere der Amphibien werden ab und zu gefressen und ich habe das Männchen beobachtet wie es einen adulten Frosch angegriffen hat. Ich habe damals die Saladillos abgegeben und Auratus mit ins Becken gesetzt. Da gab es überhaupt keine Probleme, weil die Auratus nicht so viel geklettert sind. Die hopsten den Anolis nicht in die QUere.Wenn du sonnenhungrige Reptilien im Becken haben möchtest würde ich auch noch oben im Becken ein oder 2 Äste quer irgendwie fest machen. Reine Sonnenplätze für die Reptilien. Was is´n mit UV? Haben deine Lampen einen guten UV Anteil? Mein Vorschlag für den Besatz bleiben die Anthonyis und auf jeden Fall kleinere Reptilien als Anolis roquet summus, obwohl die bestens mit der hohen Luftfeuchtigkeit zurecht kommen.
LG Christina

20.01.2019 22:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mikeg
Member
***


Beiträge: 17
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jun 2018
Status: Offline
Beitrag: #16
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hallo,

die Vergesellschaftung von Anolis (durchaus auch roquet summus) mit PGF kenne ich von anderen Haltern. Ich selbst bringe da keine eigne Erfahrung ein. Der Zugriff auf einen Frosch durch den Anolis wundert mich aber, da ich die Jungs bislang schon vor adulten Grillen kapitulieren sah.

Aktuell läuft ein Ast so ca. 20cm unterhalb der Gaze quer durchs Becken. Ein bis 2 Äste werde ich aber noch ergänzen und neben mehr Klettermöglichkeiten auch gleichzeitig über die Bepflanzung der Äste ein Mehr an Deckung zu schaffen.

Die Epipedobates hatte ich als Erstes auf dem Zettel, da sie eine passende Größe haben, zeigefreudig und verfügbar sind. Für mich ohne eigne Haltungserfahrung ist halt die Frage, ob sie nicht doch am Boden nach Futter stöbern wollen.

Aktuell tendiere ich nach Internetrecherche zu Oophaga (Bribri, Schwarzbeiner, bastimentos, Cristobal) und werde mir bei Haltern die Tiere einmal in natura ansehen.

Wenn die mir dann zu klein sein sollten, dann bliebe noch die Option auf Laubfrösche ... darf man das hier laut sagen ...? Die gehen in einer Gruppe und es gibt recht hübsche klein bleibende Gattungen wie Dendropsophus, Anotheca oder halt Makifrösche. Nur da bin ich mit meiner Recherche noch am Anfang und bisher lautet das Fazit NACHTAKTIV. Hält die hier jemand und kann mir etwas zu derem Aktivitätslevel unter Beleuchtung sagen?

Danke

Mike

21.01.2019 01:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 126
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #17
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Moin Mike,
ich halte Dendropsophus ebraccatus. Die passen in dein Becken wie kaum ein anderer Frosch. Sie brauchen einen Wasserteil ( in der Natur große Pfützen oder kleine Teiche) um sich zu vermehren. Ich mag ihren Ruf sehr gern und sie sind wunderschön. Ich emfinde als Nachteil, dass sie eben nachtaktiv sind. Du siehst sie zwar tags, aber sie bewegen sich högstens mal kurz wenn es regnet.Ich lass es immer regnen wenn ein großer Teil der Beleuchtung abends aus geht. dann kommen sie recht bald raus. Du kannst sie mit viel Geduld sogar von der Pinzette füttern. Sie nehmen Futtertiere in der Größe wie die Anolis, also brauchst du nicht 2Größen .
LG Christina

21.01.2019 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Frikadelle
Member
***


Beiträge: 126
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2019
Status: Offline
Beitrag: #18
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Ich lese grade, dass die Männchen von A.roquet summus auch etwas größer sind als die von dir genannte Anolis Art. Meine haben damals locker große Heimchen und fette Wachsmaden gefressen ( u.a. von der Pinzette). Und ich hätte sie niemals mit Pumis gehalten!!!

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.01.2019 10:19 von Frikadelle.

21.01.2019 10:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
roger71
Member
***


Beiträge: 178
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #19
RE: Geeignete Arten fürs Paludarium gesucht

Hallo Mike,
Du hast ein sehr schönes Paludarium eingerichtet. Anolis-Arten, welche eine hohe Feuchtigkeit vertragen oder auch auch kleine Laubfrösche werden sich darin sicher wohlfühlen. Für Pfeilgiftfrösche sehe ich anhand der Bilder kein Biotop. Für PGF würde ich 60 bis 80 % Bodenfläche einplanen, die benötigen kein Aquarium. Solch ein Wasserteil ist lediglich für den Betrachter interessant, für die Pfeilgitftfrösche (mit wenigen Ausnahmen) eher nicht.
Bei üppiger Bepflanzung mit Bromelien sind ggf. R. imitator oder auch R. lamasi (je nach Temperatur Tieflandformen) oder auch R. amazonica möglich. E. anthony, D. auratus uns auch O.pumilio, wie ich den bisherigen Beiträgen gelesen habe, nutzen völlig andere Lebensräume.
Mit etwas mehr Bodenfläche, kannst Du durchaus Dendrobaten darin pflegen.

Viele Grüße Roger


http://www.tropenfrosch.info

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.04.2019 22:43 von roger71.

07.04.2019 22:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste < Vorherige 1 [2] Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation