[ Tags: einsteigerin | ranitomeya | terragröße | & | besatz ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz
Zombotanica
Newbie
*


Beiträge: 1
Gruppe: Registered
Registriert seit: Nov 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz

hallo liebe froschler,
lese hier nun schon länger mit und hab mich jetzt angemeldet.
mein name ist kiki, ich komme aus bawü, 1h vom schönen bodensee und wie ihr an meinem nick vieleicht merkt sind mein zweites hobby "zombie pflanzen" auch bekannt als fleischfressende.
wie komme ich auf frösche? nein ich möchte sie nicht verfüttern Wink
aber auch nepenthes (kannenfallen) gedeihen in tropischen terrarien und über bromelien als begleitpflanzen bin ich auf hübsche kleine bromelienbewohner gestroßen: ranitomeya frösche

langer text kurzer sinn, kein terra für die kannen sondern eins für frösche Big Grin so ändern sich die dinge
jetzt hab ich ein terra in aussicht lxhxt 120x60x60cm
bevor ich aber überhaupt ans einrichten gehe gehts um die fröschlies
grundparameter sind an anderer stelle ausreichend besprochen (temp., LF., regen,whatever)

wie immer, jeder sagt was anderes
ich hätte gerne eine "relativ große" gruppe(=alles eine art, nicht das missverständnisse aufkommen) bunter fröschlies für mein stück regenwald
dendrobase sagt für z.b. R. amazonica 40er würfel als mindestmaß für 1.1.
diverse froschseiten geben dann als faustformel dazu: 40er würfel für 2 plus 1% des volumens für jeden weiteren frosch
äh ja... entweder ich bin zu blond zum rechnen oder ich könnte nach dieser faustformel tatsächlich 2 plus 575 also fünfhundertsiebenundsiebzig arme fröschlies in mein terra stopfen...
gruppenhaltung ja, massenfroschhaltung nein danke

also: wieviele frösche sind für mein terra empfehlenswert, auch im hinblick darauf das sie ihre gelege selbst versorgen und sich so eher nicht maßlos vermehren werden.
(nicht das ich mich nicht darum kümmern wollte aber bei vielen brutpflegenden arten, z.b. geflügel, ist dieser natürliche pflegeinstinkt bereits weggezüchtet und warum sollte einer so genialen erfindung wie quappentransport auf dem rücken das selbe passieren ...?)

und: welche ranitomeya arten sind "herdentiere"? viele sagen amazonica in gruppen und raten v.a. bei imitator zur strickten paarhaltung , beim rest scheiden sich die geister

liebe grüße und in erwartung vieler antworten
kiki

15.11.2017 22:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mech
Junior Member
**


Beiträge: 6
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz

Eins vorweg: ich habe keine Ahnung und auch keine eigene Erfahrung mit den Fröschen.

Ich bereite aber etwas ähnliches vor. Ein ganz kleinen Tick kleiner, dafür aber höher. 80x60x80 wirds bei mir.

Ich hätte auch am Liebsten eine Gruppe Ranitomeya da ich mich im örtlichen Fachhandel total in die Tiere verguckt habe.
Meinen Recherchen nach eignen sich auch R. variabilis sehr gut zur Gruppenhaltung. Dies findet sich zumindest in etlichen Publikationen und Beckenbeschreibungen wieder.

Leider habe ich bislang in meiner Umgebung (Hamburg) noch keinen Anbieter dieser Tiere gefunden.

17.11.2017 12:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 63
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz

Hallo kiki,

auch ich habe "noch" keine eigenen Frösche aber ich habe die letzten 2 Jahre glaube alle deutschsprachigen Foren zumindes grob durchgelesen. Über die Formel zzgl. 1% pro weiteres Tier bin ich noch nicht gestolpert.

Ich käme demnach (uneingerichtetes Becken) auf (120x60-1600)/16=350+2 also 352 Frösche

Wenn man mal nachrechnet sind 1% von 1600 cm² = 16 cm².... zum verdeutlichen: ein Bierdeckel hat ca 80 cm²....

In dem Buch Pfeilgiftfrösche von Lötters & Co ist ein Rechenbeispiel für 3 cm Frösche: Da geht man von einer Grundfläche von 1200 cm² für 2 Frösche aus und für jedes weitere Tier zzgl 400 cm².

Dein Becken hat 7200 cm² nicht eingerichtet. Wenn man mal 8 cm für Schiebetür + Gaze und dreiseitig 3 cm für z.B Xaxim abzieht bleiben 5586 cm² (114x49 cm) übrig.

(5586-1200)/400=10,965 was also 13 Frösche bedeuten würde. Aber mal ehrlich du willst doch nicht 13 Frösche da rein stopfen Smile. Meiner unerfahrenen Meinung nach wäre das Massenhaltung.

Und ich glaube auch nicht, dass dies so von den Autoren so gemeint war, das man sich das Maximum an Fröschen ausrechnet was ein Terrarium theoretisch hergibt.

Mein Schätzung wäre hier 2.3. Aber da können die Erfahrenen hier bestimmt eher was sagen was dann keine "Schätzung" ist.

Gruß Fang

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.11.2017 19:13 von Fang.

17.11.2017 19:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 251
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz

Hallo, diese genannte Faustformel kenne ich so auch nicht.

Aber der gesunde Menschenverstand sagt das das so auf keinen Fall stimmen kann. Wink

Zu deiner Frage wegen der Terragröße für Ranitomeya würde ich meinen das für ein Paar ein gut eingerichteter 40er Würfel reicht, aber drunter würde ich für eine dauerhafte Haltung nicht machen.

Manchen Arten sagt man nach das die Haltung in einem kleineren Terra erfolgreicher ist als in einem größeren ( z.B. R. Lamasi oder R. Reticulata), aber unter 40er Würfel würde ich nicht gehen.

Vanzolini, Imitator und Lamasi würde ich nur paarweise halten oder zumindest keine 2 dominanten Mänchen da hier die innerartliche Agression
nicht zu unterschätzen ist

R. Variabilis läßt sich gut in einer Gruppe halten, würde da aber einen Mädchenüberhang anpeilen.
Aus dem Bauch raus würde ich sagen, 1 Paar im 40er Würfel, 1.2 im 50er Würfel und ab 60x50x60 auch 4 Frösche.
Variabilis sind aber die Hölle wenn du sie rausfangen mußt, aber sonst ein toller Frosch ders kühler braucht.
Ich hoffe das hilft dir weiter
Grüße
Werner

17.11.2017 21:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 139
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: einsteigerin ranitomeya, terragröße & besatz

Servus

Also auch ich hab noch nie von der Formel gehört und ich mache das auch schon ne ganze Weile. Wäre ja definitiv auch etwas abstrus.

Für Gruppenhaltung kann ich u.a. auch R. amazonica blanca empfehlen. Ich habe in nem gleich grossen Becken wie du 2.3.0. Sind alle in etwa derselbe Landgang, allerdings von 2 verschiedenen Zuchtlinien. Geht wunderbar, allerdings solltest du wirklich ein gut strukturiertes Becken mit vielen Ebenen und üppiger Bepflanzung anstreben. Das ist für mich dann aber auch das höchste der Gefühle, mehr würde ich da nicht reintun. Die Tiere sind relativ friedfertig und nicht, wie Werner schon erwähnt hat, so aggressiv unterwegs wie die Variabilis.

26.11.2017 11:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation