[ Tags: bodengrund | nass? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Bodengrund zu nass?
Turin
Junior Member
**


Beiträge: 5
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #1
Bodengrund zu nass?

Hallo zusammen,
ich bin gerade dabei mein erste Becken für Ranitomeyas einzurichten. Mit Fröschen habe ich noch keine Erfahrung, aber halte bereits seit vielen Jahren erfolgreich und mit viel Freude andere Terrarientiere. Daher ist mir der Grundaufbau des Terrariums klar, um besondere Bedürfnisse der Art herzustellen.
Nun habe ich eine Frage zum Bodengrund, der "Nässe", die es ja zu vermeiden gilt, und der Drainage.
Der Aufbau des Beckens ist so, dass es einen schrägen Boden gibt, der in einen kleinen Wasserteil endet.
Überschüssiges Wasser (z.B. vom Sprühen) fließt in einer Drainage aus Hydrokultur ab ins Wasserteil.
Auf der Drainage ist ein Fließ, darauf liegen zugeschnittene Weißtorfsoden. Sie sind formstabil und krümeln nicht. Darauf ist noch eine Deckschicht aus Blättern.

Wie auch andere geschrieben haben, ist es aber so, dass die Weißtorfsoden vollgesogen sind mit Wasser. Es zieht sich durch die Drainage Wasser aus dem Wasserteil hoch (oder saugt sich durch Oberflächenwasser einfach voll). Es sieht erst mal "normal" aus, aber bei Druck quillt etwas Wasser raus.

zur Frage:
Ist das für die Tiere zu nass? Schließlich liegt ja auch noch Laub obenauf, dass oberflächlich schnell abtrocknet, sodass die Tiere wenig Kontakt zum Torf haben sollten. Außerdem wird ja auch in absehbarer Zeit Moos auf dem Boden wachsen.

Abgesehen davon erwarte ich, dass die Ranis eh eher oben in den Bromelienachsen sitzen, und nicht so sehr auf dem Boden. Ist das soweit richtig?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2019 09:32 von Turin.

03.05.2019 09:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 111
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Bodengrund zu nass?

Hallo Turin.

So wie ich das verstehe, steht das Wasser in deinem Wasserteil zu hoch. Hast du dort keinen Ablauf? Falls nicht, musst du zwischendurch das Wasser abschöpfen/absaugen. Ansonsten hast du die Kapillarwirkung, die das Wasser zurück in den Torf zieht.
Der Torf sollte zwar feucht sein und nicht austrocknen, aber auch nicht klitschnass.

Beste Grüße
Potti



http://www.dendro-paschen.de

03.05.2019 09:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Turin
Junior Member
**


Beiträge: 5
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Bodengrund zu nass?

Danke Potti,
ja, das kann ein möglicher Grund sein. Wir haben das Gefälle selbst geschnitten aus Styropor, den dann mit Epoxid versiegelt und da etwas Seramis aufgesträuselt, damit es nicht zu glatt ist. Ich befürchte, dass es sich durch den "Monolayer" festgeklebten Seramis Wasser in die Drainageschicht hochzieht, und von der dann das Wasser weiter durch die Hydrokultur in den Torf.

Was mich wundert ist, dass man auch viel liest, dass ruhig auch mal 1-2cm Wasser in der Drainageschicht stehen kann/soll, um einen Feuchtigkeitspuffer zu haben. Dies würde aber meinem Empfinden dazu führen, dass der Boden immer so nass ist. Auch bei lebendem Moos ist es ja so, dass das immer nass ist.

Ist das wirklich zu viel an Nässe? Es ist ja kein Sumpf mit stehendem Wasser, und es gibt auch trockenere Bereiche und Klettermöglichkeiten. Das Becken ist 50x50x100.

03.05.2019 09:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 279
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Bodengrund zu nass?

Hallo Turin,

Weißtorf flächig als Bodengrund halte ich für nicht geeignet.
Der Weißtorf saugt sich nach und nach mit Wasser voll bis er gesättigt ist , dann hast du den Effekt den du beschreibst. Bei Druck quillt Wasser heraus.

Deine Unterbau Drainage hebelst du so komplett aus, das Wasser Kommt erst gar nicht dahin oder erst dann wenn oben alles schwimmt.

Die nächste Stufe ist das sich der Torf auflößt eine Sumpflandschaft entsteht.

Drück mal mit der blosen Hand auf den Torf- es fühlt sich nasskalt an und ist auch noch extrem sauer. Da fühlt sich kein Tier wohl.

Habe leider am Anfang denselben Fehler gemacht.
Also einzelne Weißtorfstücke im Boden sind ok aber flächig auslegen damit bringt Probleme.

Beschreibungen über gute Bodenaufbauten gibts hier einige. SUFU nutzen.

Grüße
Werner

03.05.2019 16:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Turin
Junior Member
**


Beiträge: 5
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Bodengrund zu nass?

Danke, das denke ich auch langsam....
ärgerlich, dass einem Weißtorf, ob als Soden oder Platten, überall als idealer Bodengrund für Dendro-Terras verkauft wird. Wir haben noch Schwarztorfsoden im Angebot, oder halt Laubschicht auf dem Drainageflies direkt, das sollte besser sein, denke ich.
Gut, dass die Frösche noch nicht eingezogen sind, noch lässt es sich leicht ändern.

Danke und viele Grüße,
Rüdiger

Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.05.2019 20:06 von Turin.

03.05.2019 20:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Froschtom
Stammtischorga
*****


Beiträge: 350
Gruppe: Stammtischorga
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Bodengrund zu nass?

Hallo Rüdiger,

es kommt darauf an, welche Ranitomeya- Art Du pflegen möchtest. Bei "baumbewohnenden" Arten, die nur zur Futtersuche auf den Boden kommen, spielt dieser eine untergeordnete Rolle.

Gruß Thomas

04.05.2019 08:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
pommes
Member
***


Beiträge: 279
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2011
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Bodengrund zu nass?

@Thomas:
Hi Tom deine Arrgumentation verstehe ich nicht, bevor ich den Bodengrund mit WT belasse wie im Terra vom TO, lege ich lieber eine dicke Laubschicht direkt auf schrägen Glasboden/ Styrodurplatte.
Das ist dann die Minimallösung aber besser und billiger und dazu noch
extrem einfach zu reinigen.
WT Platten kann man ja noch für SS Zucht nutzen.
Grüße
Werner

05.05.2019 12:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Turin
Junior Member
**


Beiträge: 5
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Bodengrund zu nass?

Hallo,
die Ranis sind eingezogen. Vorher hatten wir noch den Boden ausgetauscht und einige Schwarztorfbrocken reingelegt, die trocknen besser ab und quellen nicht so auf. Dann noch Laub drauf.
Bis auf einen sind die anderen drei im wesentlichen nicht auf dem Boden zu sehen, sondern hocken in den Blattachsen der Brobelien oder gehen spazieren. Auch am 1. und 2. Tag sieht man zumindest ab und zu drei der vier Tiere.
Einer klettert allerdings nur an der Frontscheibe hoch oder sitzt vorne auf den Lüftungsgittern oder beim Wasser (nicht in).
Aber mit dem Bodengrund haben sie wenig zu tun.

Es sind übrigens R Fantastica true nominat, und sehr sehr schön.

Danke für eure tipps

06.05.2019 12:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tropenzimmer.eu
Member
***


Beiträge: 43
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2018
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Bodengrund zu nass?

Servus,

anstatt irgendwelcher Torfplatten oder ähnlichem nutze ich schon seit langer Zeit Pinienrinde oder Platanenrinde als Bodengrund. Das Wasser kann problemlos abfließen ohne dass es irgendwo aufstaut. Zudem trocknet - schräge Bodenplatte und gute Durchlüftung vorausgesetzt - die oberste Schicht relativ schnell ab, während die darunterliegende Schicht für Pflanzen und Futtertiere feucht genug bleibt. Außerdem ist die Reinigung relativ einfach.

09.05.2019 15:58
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation