[ Tags: besatzempfehlung ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Besatzempfehlung
Fang
Member
***


Beiträge: 27
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Besatzempfehlung

Hallo zusammen,

ich hätte gern eure Meinung/Empfehlung welcher Besatz zu mir passt.

Seit einigen Jahren tümmle ich mich mit viel Spaß in der Aquaristik und habe mich mit meiner Freundin vor ca. 1,5 Jahren dazu entschieden "ein Terrarium" anzuschaffen. Die Entscheidung viel damals recht schnell auf Pogona Vitticeps. Nach einigen Recherchen mussten wir leider einsehen das wir den Platz nicht haben (min 200 x x 80 x 100 cm). Auch dieses Terrarium hätte ich (Schreiner) sehr aufwendig und in Möbelqualität selber gefertigt. Nach einigen weiternen Ideeen und weiteren Wochen/Monaten der Suche (z.B im Inet) sind wir letztlich zu der Entscheidung gelangt ein Regenwaldterrarium soll es sein. Dann noch durch einen Berg von Tieren gewühlt und schließlich .... Dendrobaten! (die Einleitung sollte eigentlich nur ein Satz werden :/.....)

Also ich habe vor ein Regenwaldterrarium zu bauen. Seit Wochen wühle ich mich durch Foren und andere Websites um etwas schlauer zu werden. Trotzalledem ^^ Plane ich das Terrarium mit ein kleinem Bachlauf und als Starkregenterrarium (30 - 60 min Regenzeit). Hauptgrund dafür, ich verspreche mir dadurch saubere Pflanzen und kann auch mal eine "Regenzeit" in Ruhe beobachten. Derzeit baue ich das Terrarium als Modell 1:1 im Keller aus Plexiglas um später am lebendem Objekt keine bösen Überraschungen zu erleben. Wenn alles läuft wie ich es mir vorstelle lasse ich das Terrarium von Diamantaquarien nach meinen Angaben fertigen. Die Möbel bau ich natürlich selber Wink. Die Regenanlage habe ich bei M.R.S. gekauft eine Wisperpumpe mit 4 80° 0.3 mm Düsen. Das Plexiglas brauch ich nicht zu bezahlen, zweige ich auf Arbeit ab da wird das regelmäßig weggeschmissen (bedruckt). Das Wasser kommt aus einem ca 50 - 70 l Filterbecken was unter dem Terrarium verbaut wird. Filterung ähnlich Hamburger Mattenfilter. Belüftung oberhalb des Terrariums durch 2 x PC - Lüfter.
Die Maße sind (derzeit geplant also kann sich noch geringfügig ändern aber ich denke nur in der Höhe) 130 x 60 x 100 cm.
Es soll komplett mit Xaxim verkleidet werden (auch der Boden da ich mir hier gute Drainageeigenschaften verspreche, Kies / Xaxim) und Bepflanzt mit Bromelien, Orideen, Farne Kletterpflanzen o.Ä..
Da ich genaue Vorstellung habe was das Terrarium betrifft und ich nicht den üblichen Weg gehe " welches Tier möchte ich - das Terrarium baue ich" nun zu meiner Frage.

Welches Fröschlein würdet ihr empfehlen? Folgendes ist für mich noch wichtig in Reihenfolge = Prioritätenliste.

1. Nur legal beschaffbar (eigentlich selbstredend) keine WF
2. Der Ruf sollte möglichst leise sein.
3. ich würde gern eine kleine Gruppe halten so 2.4 oder 4.2 oder auch 2 x 1.1
4. Ich hoffe das sich das jemand bis zuende durchliest nachdem es soviel Text geworden ist Smile.

Ihr könnt gern alles Kritisieren schließlich und letztendlich ist noch nichts in Stein gemeiselt und außer bei den ersten beiden Punkten in meiner Prioliste lass ich mich auch gern eines Besseren belehren. (naja nichtgern aber ich lass mich belehren) Big Grin


Ich würde mich freuen wenn sich jemand ernsthaft Zeit nehmen würde und aufschlussreich antworden würde. Am liebsten mit viel Erfahrung.


Also bis bald und danke an alle die es bis hierher geschafft haben. Smile

30.04.2017 21:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Besatzempfehlung

Fang schrieb:
Hallo zusammen,

ich hätte gern eure Meinung/Empfehlung welcher Besatz zu mir passt.

Seit einigen Jahren tümmle ich mich mit viel Spaß in der Aquaristik und habe mich mit meiner Freundin vor ca. 1,5 Jahren dazu entschieden "ein Terrarium" anzuschaffen. Die Entscheidung viel damals recht schnell auf Pogona Vitticeps. Nach einigen Recherchen mussten wir leider einsehen das wir den Platz nicht haben (min 200 x x 80 x 100 cm). Auch dieses Terrarium hätte ich (Schreiner) sehr aufwendig und in Möbelqualität selber gefertigt. Nach einigen weiternen Ideeen und weiteren Wochen/Monaten der Suche (z.B im Inet) sind wir letztlich zu der Entscheidung gelangt ein Regenwaldterrarium soll es sein. Dann noch durch einen Berg von Tieren gewühlt und schließlich .... Dendrobaten! (die Einleitung sollte eigentlich nur ein Satz werden :/.....)

Also ich habe vor ein Regenwaldterrarium zu bauen. Seit Wochen wühle ich mich durch Foren und andere Websites um etwas schlauer zu werden. Trotzalledem ^^ Plane ich das Terrarium mit ein kleinem Bachlauf und als Starkregenterrarium (30 - 60 min Regenzeit). Hauptgrund dafür, ich verspreche mir dadurch saubere Pflanzen und kann auch mal eine "Regenzeit" in Ruhe beobachten. Derzeit baue ich das Terrarium als Modell 1:1 im Keller aus Plexiglas um später am lebendem Objekt keine bösen Überraschungen zu erleben. Wenn alles läuft wie ich es mir vorstelle lasse ich das Terrarium von Diamantaquarien nach meinen Angaben fertigen. Die Möbel bau ich natürlich selber Wink. Die Regenanlage habe ich bei M.R.S. gekauft eine Wisperpumpe mit 4 80° 0.3 mm Düsen. Das Plexiglas brauch ich nicht zu bezahlen, zweige ich auf Arbeit ab da wird das regelmäßig weggeschmissen (bedruckt). Das Wasser kommt aus einem ca 50 - 70 l Filterbecken was unter dem Terrarium verbaut wird. Filterung ähnlich Hamburger Mattenfilter. Belüftung oberhalb des Terrariums durch 2 x PC - Lüfter.
Die Maße sind (derzeit geplant also kann sich noch geringfügig ändern aber ich denke nur in der Höhe) 130 x 60 x 100 cm.
Es soll komplett mit Xaxim verkleidet werden (auch der Boden da ich mir hier gute Drainageeigenschaften verspreche, Kies / Xaxim) und Bepflanzt mit Bromelien, Orideen, Farne Kletterpflanzen o.Ä..
Da ich genaue Vorstellung habe was das Terrarium betrifft und ich nicht den üblichen Weg gehe " welches Tier möchte ich - das Terrarium baue ich" nun zu meiner Frage.

Welches Fröschlein würdet ihr empfehlen? Folgendes ist für mich noch wichtig in Reihenfolge = Prioritätenliste.

1. Nur legal beschaffbar (eigentlich selbstredend) keine WF
2. Der Ruf sollte möglichst leise sein.
3. ich würde gern eine kleine Gruppe halten so 2.4 oder 4.2 oder auch 2 x 1.1
4. Ich hoffe das sich das jemand bis zuende durchliest nachdem es soviel Text geworden ist Smile.

Ihr könnt gern alles Kritisieren schließlich und letztendlich ist noch nichts in Stein gemeiselt und außer bei den ersten beiden Punkten in meiner Prioliste lass ich mich auch gern eines Besseren belehren. (naja nichtgern aber ich lass mich belehren) Big Grin


Ich würde mich freuen wenn sich jemand ernsthaft Zeit nehmen würde und aufschlussreich antworden würde. Am liebsten mit viel Erfahrung.


Also bis bald und danke an alle die es bis hierher geschafft haben. Smile



Servus

Hört sich doch alles nach nem Plan an Wink

Mach erstmal das Terra fertig, schau, dass du Temperatur von ca. 26° und an höheren Stellen (Licht T5 Röhren) gegen die 28° hinkriegst. Dazu ne Luftfeuchtigkeit von konsatanten 65 bis 90% und alles ist gut. Da kannste fast alles reinknallen.

Leise im Ruf sind Azureus und Auratus, Pumis sind dann eher laut. Azureus und Auratus sind gute und resistente Frösche, auch Leucos eignen sich, da auch eher leise und relativ pflegeleicht. Wichtig ist dein Terra, wenn da aber alles passt (mindestens 3-4 Monate Einlaufzeit), no Problem.

Den Besatz hast du für die gegebene Grösse gut geplant, also müsste alles passen.

Greez
stef

01.05.2017 00:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Batafurai
Member
***


Beiträge: 11
Gruppe: Registered
Registriert seit: Mar 2016
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Besatzempfehlung

Huhu,

Also Leucomelas würde ich nicht empfehlen, wenn du was ruhiges suchst. Ich habe hier 2 Männchen und wenn die loslegen, dann ist das schon ordentlich laut.
Gleiches gilt für Phyllobates Vittatus, davon leben hier auch 2 Männchen mit ihren Weibchen und deren Gequake gleicht einem penetranten Alarm. Gestern 7 Stunden am Stück Wink

Auratus und Azureus sind super. Die pflege ich auch. Nicht nur leise, sondern auch zeigefreudig Smile


Liebe Grüße,
Batafurai

01.05.2017 01:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Besatzempfehlung

Naja die Leucos sind im Vergleich zu den Pumis schon eher leise.

Aber ja Azureus wären wohl der Idealfall. Leise und um einiges zeigefreudiger als die eher scheuen Auratus. Beide Arten aber von einer guten Grösse. Ich halte noch ranitomeya amazonica blanca, die sind beim Ruf auch eher angenehm in der Lautstärke. Aber eine kleine Art und auch eher scheu.

Meine Oophaga Pumis popa green, menno das Männchen ist ein richtiger Radaubruder der balzt rum als gäbe es kein Morgen mehr. Die sind also sehr laut, ein gutes hat es aber: Heute konnte ich mein Männchen mit ner Quappe aufem Rücken beobachten, wie er sie ganz behutsam in eine Bromelie gebracht hat.

Ich würde dir also eher zu Azureus raten. Tinctorius Cobalt wäre auch eine Alternative. Also der klassische Färberfrosch. Normalerweise auch zeigefreudig, von guter Grösse und relativ dankbar in der Haltung. Wie gesagt musst du nur ein gut funktionierendes Terra haben, wo du die Parameter bezüglich Temperatur und Luftfeuchtigkeit erfüllst. Keine Staunässe, also gut funzende Drainage für den Bodengrund und dann noch die Ernährung gewährleisten und du wirst eine lange Zeit Freude an deinen Tieren haben.

Greez
Stef

01.05.2017 18:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 27
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Besatzempfehlung

Hallo zusammen,

vielen Dank für die ersten Kommentare. Wenn ich ehrlich bin, hab ich ersteinmal "Flame Threads" erwartet da man die in Massen woanders findet. Etwa das hatten wir schon x mal oder ähnlich.

Die Auswahl der Frösche is eigentlich schon völlig ausreichend und würden meiner Vorstellung völlig genügen. Dennoch würde ich gern wissen ob etwas gegen Ranitomeya fantastica (nicht Alto Cainarache) sprechen würde.



Vielen Dank

Ps.: ich dokumentiere den ganzen Vorgang natürlich und lass euch dann nach Fertigstellung an Allem teilhaben Smile. Geplant ist Modell bis spätestens September fertig, Terrarium dann bis ende des Jahres und dann nochmal min 6 Monate einlaufen lassen da ich mir schon erhoffe, vieles aus dem Xaxim wachsen zu lassen.

01.05.2017 19:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Goblinfrog
Member
***


Beiträge: 129
Gruppe: Registered
Registriert seit: Dec 2016
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Besatzempfehlung

Fang schrieb:
Hallo zusammen,

vielen Dank für die ersten Kommentare. Wenn ich ehrlich bin, hab ich ersteinmal "Flame Threads" erwartet da man die in Massen woanders findet. Etwa das hatten wir schon x mal oder ähnlich.

Die Auswahl der Frösche is eigentlich schon völlig ausreichend und würden meiner Vorstellung völlig genügen. Dennoch würde ich gern wissen ob etwas gegen Ranitomeya fantastica (nicht Alto Cainarache) sprechen würde.



Vielen Dank

Ps.: ich dokumentiere den ganzen Vorgang natürlich und lass euch dann nach Fertigstellung an Allem teilhaben Smile. Geplant ist Modell bis spätestens September fertig, Terrarium dann bis ende des Jahres und dann nochmal min 6 Monate einlaufen lassen da ich mir schon erhoffe, vieles aus dem Xaxim wachsen zu lassen.




Salve

Gegen die fantastica spricht eigentlich nichts, es sind aber Frösche, die nach meiner Ansicht mehr Erfahrung brauchen. Da kann ich zuwenig einschätzen, wie gut du dich auf das Thema vorbereitet hast.

Wieso sollte man dich "Flamen". Nur weil du jetzt nicht den 300 Jahre alten Fred ausgegraben hast (welchen ich übrigens auch ned gefunden hätte)...? Alles gut, entspann dich Wink

Ich halte selber Ranis und die sind schon etwas spezieller und anspruchsvoller. Nicht, dass man des nicht gebacken kriegt, aber sie reagieren schneller und empfindlicher auf ihre Umgebung. Braucht schon ein gewisses Händchen und Fehler werden weniger schnell verziehen.

Wenn du dir Zeit lässt mit dem Terra, also sauber Einlaufen lassen, nebenher gut was lesen über die kleinen Racker, dann kommt des auch gut.

Leg dir ca 3 Monate vorher ne Springschwanzzucht an, besorg dir die nötigen Vitamine usw...
Da liegt auch etwas der Hund begraben bei den kleinen Arten. Wie kriegste die Vitamine in die Frösche. Vitaminpulver bei den grösseren Arten ist einfacher zu verabreichen (über die grossen Drosos), aber die Kleinen sind schwer zu füttern damit. Da wird man teilweise echt kreativ. Mach dir Gedanken über solche Sachen. Auch wieviel Zeit du investieren willst.

Greez
Stef

02.05.2017 00:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation