[ Tags: bakterien | bachlauf? ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Bakterien im Bachlauf?
Babs
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2017
Status: Offline
Beitrag: #1
Bakterien im Bachlauf?

Hallo mein Name ist Babs.

Eine ganz kurze Info zu mir (bin ja neu!)
Ich habe seit 20 Jahren 1-2 Aquarien und bin seit ein paar Monaten stolze Pantherchamäleon-Futtersklavin.

Da ich beabsichtige, irgendwann (das bedeutet bei mir eine ein- bis zweijährige Informations- und Planungsphase) ein Regenwaldterrarium mit Fröschen zu besiedeln, bin ich auf Informationssuche.

Ich habe im Forum schon viel aufgeschnappt und gelernt, denke ich.

Worauf ich immer wieder stoße ist, dass vorhandene Bachläufe stillgelegt wurden. Warum? Ist das mit der Bakterienansiedlung wirklich so heftig?

Bitte helft mir zu verstehen!
Wenn ich das ganze über einen Außenfilter laufen lasse, müsste es doch ähnlich funktionieren, wie im Aquarium und da gibt es mit gut eingefahrenem Becken auch keine Bakterienprobleme.

Über Infos dazu würde ich mich freuen!

Lieben Gruß Babs

04.09.2017 14:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jens
Member
***


Beiträge: 574
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Bakterien im Bachlauf?

Hallo Babs,
meist versumpfen die becken, wenn der bachlauf lange läuft. und der boden im regenwald ist trocken. nicht nass.

Jens

04.09.2017 14:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Babs
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2017
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Bakterien im Bachlauf?

Hallo,

das wollte ich versuchen, zu vermeiden, indem das Bachbett nicht überläuft und auch nur ein Rinnsal da durch geht!

Der Boden außenrum soll gut drainiert sein und mit Laub bedeckt.

Das sind aber alles noch Details, an denen ich im Kopf puzzle.

Aber danke, für deinen Hinweis.
Man muss ja an soviele Sachen denken...

Was ich mich eigentlich frage, ist die Sache mit den Bakterien.
Warum gibt es da so Probleme?
Ich habe im Aquarium doch auch ähnliche Temperaturen, organischen Abfall (Kot und Pflanzenreste) und keine Bakterienprobleme.

Wäre dankbar, wenn da jemand eine Idee hätte.

04.09.2017 15:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
intruder
Member
***


Beiträge: 265
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Bakterien im Bachlauf?

Warum möchtest du denn überhaupt einen Wasserlauf? Du bzw. die Frösche werden nicht glücklich damit. Es sind ja Laubfrösche. Aber Jens hat ja eigentlich schon alles gesagt.

Gruß Dirk


http://www.kleinstfutter.de
https://www.facebook.com/pages/Kleinstfu...1939807747
04.09.2017 19:11
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Babs
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2017
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Bakterien im Bachlauf?

Ich möchte keinen Laubfrosch sondern einen Baumsteiger! Auch wenn er sich vorwiegend am Boden im Laub rumtreibt!

Aber das ist ja alles nicht das Thema!!!

Kann mir irgendwer sagen, ob er Probleme mit Bakterien wegen eines Bachlaufes hatte?

Hoffnungsvoller Gruß, Babs!

05.09.2017 08:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
intruder
Member
***


Beiträge: 265
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Bakterien im Bachlauf?

Hallo Babs,
Dendrobaten sind tropische Laubfrösche. Was Jens und ich sagen wollen ist das es einfach zu feucht für die Tiere wird. Warum muss es denn ein Wasserlauf sein?
Gruß Dirk


http://www.kleinstfutter.de
https://www.facebook.com/pages/Kleinstfu...1939807747
05.09.2017 12:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Babs
Junior Member
**


Beiträge: 7
Gruppe: Registered
Registriert seit: Sep 2017
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Bakterien im Bachlauf?

Ich bin mir des Risikos bewußt, dass die ganze Sache zu feucht wird, wenn das Rinnsal irgendwo über die Ufer tritt oder ich irgendwelchen Kapilarkräften eine Chance gebe.
Ich wollte auch nicht wirklich ausdiskutieren, ob und warum da vielleicht ein Wasserlauf rein soll.
Auch ging es mir (als Neuling) nicht darum jemanden darüber aufzuklären, dass ein Dendrobates tinctorius azureus ein Färberfrosch aus der Familie der Baumsteigerfrösche, der Ordnung Froschlurche ist und eben kein Laubfrosch.

Es ging mir doch nur um Bakterien!

Nochmal der Versuch: Hat jemand schon die Erfahrung gemacht, dass ein Bachlauf ein Bakterienproblem nach sich zieht!

Würde mir echt helfen!

05.09.2017 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
jens
Member
***


Beiträge: 574
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #8
RE: Bakterien im Bachlauf?

Ja. Hatte ich schon. Da bilden sich schnell bakterin. Das kannst du in den griff kriegen. Der feuchte Boden ist aber kritischer. Und der ist schwierig zu vermeiden.

05.09.2017 16:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fang
Member
***


Beiträge: 27
Gruppe: Registered
Registriert seit: Jan 2017
Status: Offline
Beitrag: #9
RE: Bakterien im Bachlauf?

Hallo,

wenn Du dir des Risikos bewusst bist kannste es ja machen Wink

Ich baue derzeit auch an meinem ersten Terrarium und ich gehe das Risiko auch ein. Das mit den Bakterien versuche ich durch ein 80l Filterbecken mit Biofilter zu lösen. Da Du ja Erfahrung in der Aquaristik hast weißt du ja eigentlich wie das mit den Bakterien funktionert. Bleibt noch die Sache mit dem Versumpfen. Die habe ich versucht konstruktiv in den Griff zu bekommen. Ob´s funktioniert werden ich dann auch erst hinterher sehen. Die meisten Stimmen, die man hört, sind negative Erfahrungen. Aber es gibt auch positive. In Pfeilgift-Frösche von Lötters, Jungfer, Henkel und Schmidt wird die Wirkung aufs Klima auch positiv beschrieben, aber auch der Hinweis das Terrarien zu nass werden können und dass das vor allem bei kleinen Terrarien kaum umsetzbar ist. Hier im Forum ist auch ein interressanter Beitrag verlinkt.

http://www.dendrobatenforum.info/wasserf...15986.html

Noch glaube ich, dass es in sehr großen Terrarien umsetzbar ist aber wir werden sehen. Smile


Gruß Fang

05.09.2017 18:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
intruder
Member
***


Beiträge: 265
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #10
RE: Bakterien im Bachlauf?

Vielen dank für die Aufklärung. Endlich weiß ich bescheid. ( Scherz) Die Frage ist jetzt nur....was ist wenn es wenn es mit den Bakterien klappt aber das Becken zu feucht ist. Beides nicht so gut für die Tiere.
@ Fang
Ich habe schon viele Becken mit Wasserlauf gebaut ( auf Kundenwunsch) und noch mehr Becken gesehen. Keines war nach 6 Monaten noch halbwegs trocken am Boden. Wir haben hier noch ein Showbecken was 130cm hat und das Wasser so läuft wie es geplant war. Trotzdem ist der Boden durch die Kapillarwirkung dauernass.
Gruß Dirk


http://www.kleinstfutter.de
https://www.facebook.com/pages/Kleinstfu...1939807747
06.09.2017 03:47
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Seiten (2): « Erste [1] 2 Nächste > Letzte »
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation