dendrobatenforum.info - Forum für Dendrobaten - Pfeilgiftfrösche - Pfeilgiftfrosch

Normale Version: Nachzuchten im Terrarium belassen?
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Moin,

zuerst einmal frohe Kunde: Meine 1.2 R. Imitator Varadero haben es geschafft, ihre Nachzuchten alleine im Terrarium großzuziehen. Vor 2 Wochen haben wir plötzlich kleine neue Frösche entdeckt. Wenn wir richig gezählt haben sind es mindestens zwei. Wir wussten bis dato nicht mal, dass sie abgelaicht haben.

Nun frage ich mich, ob ich die beiden im Terrarium lassen kann, oder ob sich hier schon die Gefahr von Inzucht und Missbildungen entwickelt, da es ja nicht ausgeschlossen ist, dass sich die miteinander verwandten Frösche (Eltern - Kinder) wieder paaren.

Sofern ihr mir davon abratet sie im Terrarium zu lassen, würde ich die Nachzuchten natürlich verkaufen. Sofern man sie denn noch findet. Terrarium ist 90x50x90 und mittlerweile wirklich dicht bewachsen.

Beste Grüße
Dennis
Hi Dennis,
solange die kleinen nicht rufen und die Elterntiere keine Agressionen
zeigen kannst du sie im Terrarium lassen, wenn das Terra groß genug ist.

Wenn sie größer werden und das Rufen anfangen wirst du die Männchen
wahrscheinlich rausnehmen müssen.
Viel Erfolg
HI,
die Frage hab ich mir auch schon gestellt. Noch sind unsere R Fantastica klein, Landgang erst im Februar 2019. Aber was ist wenn es irgend wann einfach mal passiert? Becken läuft gut, Möglichkleiten gibt es bestimmt.

Ich kann mir noch nicht vorstellen, wie wir den Nachwuchs "bergen" sollen, wenn es mal welchen gibt.
Gibt es da irgend welche "Tricks"?
Die derzeitigen Tiere machen nicht gerade Männchen an der Scheibe und es gibt sehr viele Rückzugsmöglichkeiten.
Hi Turin,
ich fange meine immer mittels eines Strohalmes und einem Kunststoffbecher.

Ich stubs den Frosch mit dem Strohalm am Hintern an und halt den Becher vor ihn hin, bis er reinspringt.

Bei meinen Pumis und Lamasi funktioniert das ganz gut, allerdings bei den NZ erheblich besser als bei den Alten, die wissen schon was los ist.
Wenn der Frosch panisch wird abbrechen und am nächsten Tag nochmals probieren.

Bei weniger relaxten Fröschen wird das bestimmt schwieriger, ich hatte mal R. Variabilis die waren schon auf 180 wenn du ins Terra gegriffen hast.
Vlt. nachts zuschlagen wenn sie in den Filmdosen schlafen.

Fantas habe ich noch nicht gehalten, ist aber denke ich auch etwas scheuerer Frosch.
Danke für den Tipp.

Ja, etwas scheuer trifft es, sind aber auch erst seit 4 Monaten bei uns.

Sie schlafen irgend wo in den Bromelien versteckt, in die Filmdosen gehen sie gar nicht. Aber wie gesagt, noch sind wir nicht in die Verlegenheit gekommen.
Aber aus Erfahrung von anderen Terrarientieren (Gr. Wasseragamen) weiß ich, dass das manchmal schneller geht als man glaubt.
Referenz-URLs