[ Tags: alanis | landgänger | sterben ]
Antwort schreiben  Thema schreiben 
Alanis Landgänger sterben
Erzgebirgsfrosch
Junior Member
**


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #1
Alanis Landgänger sterben

Hallo,

Seit einiger Zeit kommt kein einziger Alanis Landgänger mehr durch.
Sobald sie an Land gehen, verenden sie.
Jetzt habe ich sie zusammen mit Azureus und Auratus in das Landgängerbecken getan. Den Azureus und Auratus geht es blendend, aber der Alanis ist wieder verstorben.

Vielleicht weiß ja jemand einen Rat.

17.11.2019 12:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 126
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #2
RE: Alanis Landgänger sterben

Hi!

Für mich klingt das so, als wenn vor dem Landgang schon irgendwas nicht stimmt. Die Palette der Möglichkeiten könnte von der Aufzucht der Quappen bis hin zum Gesundheitszustand der Elterntiere reichen. Ohne die genauen Umstände deiner (Auf-)Zucht zu kennen, kann nur spekuliert werden.

Erzähl mal umfangreich, wie du deine Tiere hältst und aufziehst.

Viele Grüße
Sven



http://www.dendro-paschen.de

18.11.2019 16:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Erzgebirgsfrosch
Junior Member
**


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #3
RE: Alanis Landgänger sterben

Hallo Sven,
Mein Pärchen lebt in einem Terrarium mit den Maßen 80 × 50 × 50. Die Temperatur beträgt tagsüber unten 22 °C in der Mitte 24,5 °C und oben 27°c. Nachts sinkt die Temperatur auf 20 °C. Das Terrarium ist von Rana, also ordentlich ausgestattet und bepflanzt. Gefüttert wird abwechslungsreich mit Springschwänzen, Drosophila groß und klein, Erbsenblattläuse, Wickenblattläuse und ab und zu mal Ofenfische.
Supplementiert wird mit Birkhan-Pulver.

Ich habe im Terrarium kleine Untersetzer stehen, die mit Wasser gefüllt sind. Ich entnehme nur Quappen, die das Männchen dort ablegt.
Die Quappen ziehe ich in 500ml Bechern groß. Das Wasser im Becher hat 24 °C und ist zu je einem Anteil aus Osmosewasser und Leitungswasser ( hier im Erzgebirge ist das Leitungswasser von sehr guter Qualität). Im Becher habe ich noch etwas Javamoos und ein Stück vom Eichenblatt.
Wenn die Vorderbeine durchbrechen, stelle ich das füttern ein und setze die Quappen ins Landgängerbecken um.

So verfahre ich mit den anderen Dendrobaten auch und da gibts keine Probleme.
Die Alanis habe ich als Pärchen am 27.04 in Rüsselsheim übernommen, vielleicht brauchen sie einfach mal eine Legepause. Seit Mitte Mai habe ich Gelege. Zwei Jungtiere haben es seither an Land geschafft, der Rest ist verendet.

Gruß Thomas

20.11.2019 10:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Budde
Member
***


Beiträge: 19
Gruppe: Registered
Registriert seit: Oct 2013
Status: Offline
Beitrag: #4
RE: Alanis Landgänger sterben

Du könntest deine Supplementierung noch verbessern, indem du einmal im Moment mit einem Vitamin A-Präparat supplementierst. Das soll gerade bei Nachzuchtproblemen Wunder wirken.

Enthält das Birkhahn-Pulver Calcium? Wenn nicht würde ich das auch noch ergänzen.

Das Wasser muss nicht unbedingt beheizt werden. Raumtemperatur reicht.

Du fütterst schon sehr abwechslungsreich. Das ist gut.

20.11.2019 11:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Potti84
Member
***


Beiträge: 126
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2016
Status: Offline
Beitrag: #5
RE: Alanis Landgänger sterben

Hi Thomas.

Die Haltung klingt vernünftig. Hatten die Tiere vorher schon mal Gelege oder sind es die ersten?

Lass mal das Osmosewasser bei der Quappenaufzucht weg und nimm nur Leitungswasser (evtl. mit Quappentee statt Eichenblatt). Ich gehe mal davon aus, dass der 500ml-Becher nicht komplett gefüllt ist, sondern nur zwei Finger breit, oder?
Wie mein Vorredner schon schreibt, reicht auch Zimmertemperatur, wobei diese bei mir auch bei 23-24 Grad liegt. Aber auch mit 20 Grad hatte ich nie Probleme.
Was für Futter bekommen deine Quappen?

Ansonsten sehe ich keine Stellschrauben zur Optimierung.

Viele Grüße
Sven



http://www.dendro-paschen.de

20.11.2019 13:25
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Maelzi
Member
***


Beiträge: 932
Gruppe: Registered
Registriert seit: May 2007
Status: Offline
Beitrag: #6
RE: Alanis Landgänger sterben

Hallo Thomas,
deine Haltung hört sich gut an und eine Legepause könnte Besserung verschaffen. Wer weis wie lange die beim Vorbesitzer evtl schon gelegt haben. Alternativ kannst du ja mal einige Quappen von jemand anderen aufziehen lasen und abwarten ob sie dort Gesund an Land gehen.


Gruß Frank
(Rhein-Kreis Neuss)
20.11.2019 14:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Erzgebirgsfrosch
Junior Member
**


Beiträge: 3
Gruppe: Registered
Registriert seit: Feb 2019
Status: Offline
Beitrag: #7
RE: Alanis Landgänger sterben

Danke für die schnellen Antworten.

@ Budde das mit dem Vitamin A-Präparat werde ich auf jeden Fall mal probieren. Ja, im Birkhahn-Pulver ist Calcium vorhanden. Das Wasser im Becher wird auch nicht extra beheizt, sondern die Raumtemperatur beträgt 24 °C.

@ Sven ich werde den Verkäufer des Paares noch mal kontaktieren, um zu erfahren wie lang die zwei schon Gelege haben.
Der Becher ist anfangs nur ca. 5mm gefüllt. Der Wasserstand wird dann von Woche zu Woche langsam erhöht, bis der Becher beim durchbrechen der Hinterbeine ungefähr 2/3 voll Wasser ist.
Füttern tue ich anfangs Crusta Gran Baby und Tetra Delica. Wenn die Quappen etwas größer sind gibts ab und zu noch Crusta Gran und Tetra FreshDelica.

@ Frank Gewissheit werde ich nach dem Telefonat mit dem Vorbesitzer haben und ich vermute auch, dass die zwei mal eine Legepause benötigen.
Das mir jemand anders die Quappen aufzieht ist eine gute Idee, nur kenne ich in meiner Gegend niemand der diesem wunderschönen Hobby nachgeht.

Gruß Thomas

21.11.2019 21:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben  Thema schreiben 

Druckversion anzeigen
Thema einem Freund senden
Thema abonnieren | Thema zu den Favoriten hinzufügen

Gehe zu Forum:

Kontakt - dendrobatenforum.info - Nach oben - Zum Inhalt - Archiv-Modus - RSS-Synchronisation